Das Problem

Brandenburgs Landesregierung verspielt ein Stück Zukunft – indem sie bei der einzigen Ressource spart, die wir haben: Bildung. Der Rotstift kreist über der Zukunft Freier Schulen. Schulen, die mit viel Engagement und Aufwand erst in den letzten 20 Jahren aufgebaut wurden. Schulen, die längst auch als Standortfaktor für viele Kommunen gelten.

Es geht um bis zu 37% weniger Zuschüsse. Das steckt niemand einfach so weg. Kommt die Landesregierung damit durch, werden Freie Schulen schließen müssen. Bei anderen wird die Qualität leiden. Die negativen Konsequenzen für Schüler, Eltern, Lehrer, Kommunen, das ganze Land Brandenburg und dessen Bildungs-Zukunft sind unabsehbar – und die Verarmung der Schullandschaft wäre nur die Spitze des Eisbergs.

Diese Website ist die zentrale Informations-Plattform, um gemeinsam mit Betroffenen und politisch Interessierten gegen die geplanten Streichungen vorzugehen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Lassen Sie uns dafür kämpfen, die Streichungen im Haushalt zu verhindern. Mit zentralen wie dezentralen Aktionen, mit Information und Aufklärung – und mit Ihrem wie Eurem Engagement! 

Nutzen wir jeden Tag bis zum 15.12.2011. An diesem Schicksalstag findet die abschließende Beratung und Abstimmung im Parlament in Potsdam statt. Aber auf dem Weg dorthin entscheidet sich die Zukunft von Brandenburgs Freien Schulen.